Malaysia für Tier- und Naturenthusiasten mit Multikuli-Urlaubsflair

Ein Land im Aufbruch

Das kleine Land in Südostasien, das ungefähr so groß wie Deutschland ist, zählt eigentlich zu den Schwellenländern. Aber wer in Kuala Lumpur, der Hauptstadt von Malaysia, landet, merkt schnell den enormen Fortschritt. Gerade Westmalaysia glänzt mit erstklassiger Infrastruktur und Luxus-Hotels. Und auch Sabah und Sarawak auf Borneo sind weitaus entwickelter als das benachbarte Indonesien. Der Tourismus blüht – kein Wunder, dass Malaysia 2019 das ITB-Partnerland war.

Schmelztiegel der Kulturen und Ureinwohner

#author#David Kirkland#/author#Iban-Ureinwohnerin auf Borneo

Typisch für dieses Land ist ein Ethnomix, der sich in der bunten Vielfalt an Feiertagen, kulinarischen Genüssen und Kulturstätten widerspiegelt. Auch die Kolonialzeit hat Spuren in Städten, wie Georgetown und Malakka, hinterlassen. Im grasen Gegensatz dazu, steht das ursprüngliche Leben der indigenen Ureinwohner Orang Asli im Taman-Negara-Nationalpark und der Iban im Batang-Ai-Nationalpark.

Über unzählige Baumwipfelpfade die Regenwälder erkunden

Malaysia ist bekannt für seine ältesten und ursprünglichsten Regenwälder. Typisch sind auch die Baumwipfelpfade, die sogenannten Canopy-Walks die überdurchschnittlich vertreten sind und dem Besucher die großartige Natur und Artenvielfalt näher bringen. Unzählige Vogel- und Insektenarten sowie außergewöhnliche Pflanzen, wie die Raflesia mit den größten Blüten der Welt, bieten ein Paradies für Ornithologen und Biologen und jedem Naturinteressierten. Die vom Aussterben bedrohten Nasenaffen und Orang-Utans sowie die Nebelparder sind nur einige Vertreter, die in den Nationalparks und Naturreservaten heimisch sind und beobachtet werden können.

Safari mit hochwertigen Lodges und Höhlenabenteuer

#author#Thomas Kimmel#/author#Borneo-Zwergelefant

Überhaupt ist Malaysia mit Sarawak und Sabah ein Safari-Paradies. Ähnlich wie in Afrika, gibt es hochwertige Lodges, die mitten in der Natur stehen und hautnahes Safarifeeling bescheren.

Sehr gut ausgebildete Guides begleiten die Fluss-, Geländewagen- und Nachtsafarifahrten. Auch spannende Höhlenabenteuer sind möglich, wie im Mulu-Nationalpark, wo 150 km Höhlensystem erkundet werden wollen.

Inselparadiese mit Schnorchel- und Tauchspots

Schillernde Korallenriffe, azurblaues Wasser, weißer Sandstrand – auch das ist Malaysia. Wer nach dem Naturabenteuer Entspannung sucht, dem sei z. B. Gaya Island oder Langkawi empfohlen. Wer lieber in die farbenfrohe Unterwasserwelt abtauchen möchte, sollte von Langkawi zur kleinen Insel Pulau Payar im Meeresschutzpark übersetzten.

Auf Safari in Malaysias Wildnis zu den Zwergelefanten, den Orang-Utans und Malaienbären